Lyrik

Und was der Tag so bringt

Bunte Schatten auf Eichenrost
Wellblech dumpft im Sonnenlichte.
Natürlich nicht jedermanns Sache.
Der Morgentau, er feiert wild
und hektisch in Betriebsamkeit.
Und was der Tag so bringt.
Steht abends wie von selbst geschrieben
Auf käsigen Mondscheiben.
Auch das ein Fluch für den, der´s lesen kann.

(2005–2007)

 

Das könnte Dich auch interessieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.