Über little edition

- little edition - im besten Sinne verknüpft mit der Liebe zum Schreiben, Büchern, Kampfgeist, Tee-Trinkfestigkeit und vielleicht ein wenig schottischem Pragmatismus.

Der Name Little läßt sich bis in das 13. Jh. zurück verfolgen und geht auf Robert Lytle zurück. Dieser stammt über Robert FitzHughs aus der Linie des Normannen und späteren englischen Königs William, the Conquerer (Wilhelm I, der Eroberer, 1066 - 1087).

Im legendären Kampf gegen Edward I. führte William Wallace ("Braveheart") 1297 die Schotten zum Sieg, an seiner Seite sein Neffe: Edward Little.

1426 ernannte der schottische König Jacob I. den damaligen Clanchief der Littles zum ersten Laird of Meikledale.

Die Gründung der Universitätsbibliothek in Edinburgh geht ebenfalls auf einen Little (Litil) zurück...

 

Alexandra Feßner (Little)little edition

Wer kreativ sein will, muß die Grenzen der eigenen Vorstellungskraft überwinden.

Studium der Germanistik, Anglistik und Kunstgeschichte an der Westfälischen Wilhelms Universität Münster
Ausbildung zur Werbetexterin in Werbeagenturen in Münster und Osnabrück
Veröffentlichungen von Lyrik in Anthologien

schreibt seit 2007 unter little edition

 

 

Michael FeßnerMicha

 

Alle sagen, das geht nicht. Dann kommt einer, der weiß das nicht und macht es einfach.

Fachkaufmann für Organisation

Projektkoordination und IT

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Kommentare ausdrücklich erwünscht!

nach oben