Tag Archives: Lesestatus-Generator

  • 0
little edition Lesestatus-Generator

Lesestatus-Generator – mit Freebie

Tags : 

So kommt eins zum anderen. Ich wußte sofort, daß ich die Sparstrumpf-Lesechallenge von Alexandra von buecherkaffee.de mitmachen wollte. WordPress ist ein bißchen wie Lego für Große und so kann ich mich immer wieder für das Lesestatus-Widget begeistern, welches in der Sidebar den Verlauf meiner Lesezeit anzeigt. Und demnächst vielleicht auch die Arbeit an eigenen Texten…

In meiner Jugend –  also 1873 –  gab es solche Statusmeldungen ganz einfach auf Papier, mit einem Schieberegler, durch den das Pubertier der Achtziger Aufenthaltsort und/oder psychische Verfassung kommunizierte. Der Zettel wurde außen an die Zimmertür gehängt und Eltern oder Freunde, die zufällig am Zimmer vorbeikamen, konnten sich darüber informieren, ob man gerade hungrig, müde, in der Schule, beim Sport, angepisst oder unglücklich verliebt war.

Dafür gibt es jetzt Social Media und dann weiß es auch der letzte Inuk auf Grönland. Aber so analog, selbstgebastelt, ganz ohne Photoshop –  also back to the roots – das hat doch Charme.

Und weil mir das unglaublich viel Spaß gemacht hat, stelle ich meinen Lesestatus-Generator, kurz “LSG”, als Freebie zum Download am Ende der Seite zur Verfügung.

 

little edition Lesestatus-Generator

Der Lesestatus-Generator

Das brauchst Du:

  • Pappe DinA4 + extra Pappe für Pfeile
  • weißes Papierblatt DinA4
  • Buchfolie
  • Wollfaden oder Gummischnur
  • Buntstifte, Filzstifte…
  • Locher oder Lochzange oder dickere Nadel
  • Tesafilm

 

 

Und so geht’s:

Die Pfeile ausschneiden, auf Pappe kleben und die Oberseite mit Buchfolie bekleben. In jeden Pfeil zwei kleine Löcher bohren (senkrecht).

Die Vorlage ausmalen und auf Pappe kleben. Den Wollfaden von hinten in das obere Loch des kleinen “Ende”-Pfeils führen und durch das untere Loch wieder nach hinten raus gehen, ebenso mit dem “Hier bin ich”-Pfeil verfahren. Pfeile mit losem Faden auf die Vorlage legen, daß die Pfeilspitzen auf den Seitenzahlstrahl zeigen. Oben und unten auf der Vorlage nun kleine Löcher bohren, Faden durchziehen und auf der Rückseite zum Beispiel mit Tesafilm fixieren. Den Faden dabei leicht auf Spannung halten.

Ich habe am oberen Rand ein weiteres Loch gebohrt und einen Faden als Aufhängung angebracht.

Für die Gestaltung der Deckseite gibt es mehrere Möglichkeiten:

  • das ganze Blatt mit Buchfolie abkleben, so ist es abwaschbar und auch mit einem wasserlöslichen Marker beschreibbar
  • aus Buchfolie einen Einschub basteln, um kleine Zettel mit dem Buchtitel austauschen zu können
  • das ganze Blatt in einem Bilderrahmen fixieren, der Faden läuft dann vor dem Glas. Hier könnte man dann das Glas beschreiben (wasserlöslicher Marker!)

Der Lesestatus-Generator ist ausschließlich für den privaten Gebrauch und darf nicht kommerziell genutzt werden, das finde ich nur fair.

Es gibt den Lesestatus-Generator übrigens einmal mit Zahlen für kleine Bücher und ohne Zahlen. Dann kann jeder selber Werte eintragen, was bei dicken Schinken ja mehr Sinn macht.

 

 

Download LSG mit Zahlen

 

Download LSG ohne Zahlen

 

 

Ich hoffe, Ihr habt Spaß dabei, Euren ganz eigenen Lesestatus-Generator zu basteln. Vielleicht habt Ihr ja auch noch Ideen oder Wünsche? Über Euer Feedback freue ich mich schon. Vielleicht postet Ihr ja auch ein Bild von Eurem LSG und verlinkt dazu im Kommentarfeld?

Merken

Merken

Merken

Merken


Suche

little news club abonnieren

Archiv