Blogparade Buchmagie – mehr Magie geht nicht

  • 0

Blogparade Buchmagie – mehr Magie geht nicht

Category:little blog Tags : 

Was wäre die Welt ohne Magie? Was wäre meine Welt ohne Magie? Umso mehr freue ich mich, auf den letzten Drücker die magische Blogparade/Challenge # buchmagie von @blues1ren entdeckt zu haben, um etwas Magie wirken zu lassen.

Magie war immer da und das erklärte Ziel meiner Seelenschwester und mir seit der Schulzeit, die Magie in unserem Leben zu behalten. Das konnte schon ein einziger Sonnenstrahl sein, der Garten und die Vorstellung, dass es Fairies gibt. Genau die entzückenden Wesen, die Cicely Mary Barker in ihren Büchern gezeichnet hat. Und freche Kobolde, die über Nacht Unkraut wachsen und kleine Setzlinge eingehen lassen.

Aber nicht nur Gartenmagie, auch die eng verwandte Kräutermagie haben wir ausprobiert. Die Geister die ich rief … so ein magischer Basilikumszauber kann auch nach hinten losgehen und man sich auf einmal vor Verehrern nicht mehr retten. Ich weiß, wovon ich rede! Magie ist überall, wenn man bereit ist, sie zuzulassen. Magie kann eine ernste Angelegenheit sein und leicht und übermütig. Aber grau und trüb wäre das Leben ohne jede Spur von Magie, wie auch immer man Magie für sich definiert.

 

Hier ist nun meine Buchmagie:

 

1. Was ist dein Hogwarts-Haus? Alternativ: Würdest du eine Zauberschule besuchen oder lieber selbst lernen Magie anzuwenden und warum?

Bei Hogwarts wäre ich in Ravenclaw. Ich habe im Jahr 2000 mit Harry Potter angefangen und hatte ein dunkelrot gestrichenes Lesezimmer mit einer Chaiselonge mit einem Brokatstoff. Der ideale Ort.

2. Wer ist deine liebste Hexe/Magierin aus einem Buch und warum? (Für Autor*innen: Stell uns eine Magierin aus deinem Buch vor!)

Ich habe bisher über keine Hexen/Magierinnen geschrieben. Was mich in der juvenilen Findungsphase überwältigt hat, war ‚Die Nebel von Avalon‘. Die Herrin vom See, Morgaine … das ist bis heute für mich eine ganz besondere Geschichte.

3. Deine 3 liebsten magischen Bücher? (pro Reihe nur ein Buch 😉 )

M. Zimmer Bradley, Die Nebel von Avalon
Frater V.D., Schule der Hohen Magie
Felix Wolf, Der Magie des Lebens folgen

4. Was ist dein liebstes Fabelwesen?

Der Drache. Der war es bei schon immer. Der erste Drache, der mir als Kind begegnet ist, war Smaug aus dem Hobbit. Danach kam Grisu – oder war es ander herum? Egal. Ich mag Drachen. Sie können klug und weise sein, tollpatschig, gefährlich, Freund und Feind, groß und klein. Deswegen war es auch ein Drache, der in meiner Kurzgeschichte ‚Eve‚ eine magische Rolle spielt.

5. Zaubersprüche, Zauberstab oder eine innere Kraft? – Was für eine Magieform findest du am besten?

little edition by Toni Scott, ZauberstabOh-ha, das ist schwer. Zaubersprüche verbinde ich mit Ritualen, mit großer Dramatik und manchmal auch Theatralik. In der Verfilmung der Bücher von Lev Grossman , ‚The Magicians‘ wurden Zauberspüche mit einer wunderbaren Choreografie verbunden, die diese erst aktivierten. Die Gestik hat mir sehr gut gefallen, die Geschichte auch!
Ich habe einen Zauberstab von einer jungen Dame gebastelt bekommen. Eine andere Art von Magie … und ich glaube, die innere Kraft gefällt mir gut. Reduziert, auf den Punkt und ohne Chi-Chi. Und für den großen Auftritt könnte man sie ja dann doch noch mit großer Attitüde untermalen:)

6. Dein liebster Zauberer/Magier aus einem Buch und warum? (Für Autor*innen: Stell uns einen Magier aus deinem Buch vor!)

Na, kann es da einen anderen geben, als der Merlin aus der Disneyverfilmung ‚Die Hexe und der Zauberer‘? Er ist ein bisschen schusselig und vergesslich und vielleicht mit Mim auch nicht ganz auf Zack, aber am Ende wuppt er’s:)

7. Welche Magiedisziplin würdest du gerne beherrschen und was würdest du damit anstellen? (z.B. Alchemie, Hellsehen, Dinge schweben lassen, Telepathie, Kräuterkunde, Fliegen, Elemente beherrschen?)

Decisions, decisions! Fliegen wäre schön, das wollte ich schon als Kind gerne. Telepathie ist auch sehr praktisch. Die Elemente beherrschen, damit ließe sich schön Schabernack treiben. Keine Ahnung, wofür ich mich entscheiden würde, wenn es wirklich möglich wäre.

8. Welche Bücher mit Magie/Zaubern würdest du gerne noch lesen/befinden sich auf deinem SuB?

Der übersichtliche SUB ist ohne Magier, aber im Herbst kommt eine neue Geschichte mit Bölthorn von Lars Simon (Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen), darauf freue ich mich schon. Ach, nee, den Raymond Briggs habe ich noch nicht gelesen, auch magisch!

9. Welche Rune würdest du auswählen?

Ich habe 2001 ein Mandala geschenkt bekommen mit einem Runenrat, der aus fünf Runen besteht:

Thurisaz: Thor, Ort des Nichttuns
Kena/Kano: Feuer, Licht, Fackel
Laguz: Fließen, Wasser, das Treibende
Wunjo: Freude, Licht
Perth: Initiation, etwas Verborgenes, eine geheime Sache

Am besten gefallen mir Thurisaz und Perth, ein Thor und eine Initiation, sehr magisch und geheimnisvoll! Bei Perth muss ich auch sofort an meinen Beitrag zu ‚Inspiration‘ denken, denn ort gab es auch einen magischen und sehr geheimnisvollen und vor allem unheimlichen Moment.

10. Dein liebste/r BÖSE/R Zauberer/Hexe aus einem Buch?

Oma Wetterwachs, aber die ist ja gar nicht wirklich böse. Grandios die Eröffnungsszene aus Terry Pratchetts Macbest … »When shall we three …«

11. Was wäre dein Vertrauter bzw. dein Begleitwesen und warum? (z.B. Rabe, schwarze Katze, Kröte)

Öh, ich möchte gar kein Begleitwesen. Ich glaube, dann würde ich lieber mit Bäumen und Pflanzen reden können.

12. Welches Kinderbuch hat deine Vorliebe für magische Dinge beflügelt?

Das ist einfach. Anne mit einem »E«. Denn Anne hat Magie überall gefunden. Lucy Maud Montgomery, Anne of Green Gables.

13. Welche Tarotkarte würdest du wählen?

Ich hatte mal Tarotkarten und die einzige Karte, die ich behalten habe, ist ‚Die Hohepriesterin‘.

14. Welche Cover sind einfach nur zauberhaft?

little edition by Toni Scott, Buchcover Der Magie des Lebens folgen, BuchmagieUm bei den bisher erwähnten Büchern zu bleiben: Felix Wolf, Der Magie des Lebens folgen, J. Kamphausen Mediengruppe GmbH und Cicely Mary Barker, A Treasury of Flower Fairies, Frederick Warne (die sich leider jegliche Darstellung verbitten)

 

15. Wen wünscht du dir als deine/n Zauberlehrer*in?

Keine spezieller Charakter, der mit Magie und Zauberei verbunden ist. Mein Herz schlägt für Sean Connery, der für mich der Inbegriff des väterlichen Freundes, Tutors, Meisters und Lehrer ist. Der dürfte mir dann auch Magie beibringen.

16. Wenn du dich in eine Buchwelt zaubern könntest, welche würdest du besuchen wollen?

Mit diesen Buchwelten ist das so eine Sache, das konnte man in „Lost in Austen“ hautnah miterleben (grandiose Miniserie). Auch aus Büchern heraus und hinein hat so seine Tücken; Tintenherz, Cornelia Funke … relativ ungefährlich erscheint mir da Charlie Lovetts ‚The Lost Book Of The Grail‘ und einen Besuch wert ist in jedem Fall ‚Die Hüterin der Gewürze‘ von Chitra Banerjee Divakaruni.

 

17. Welchen Edelstein würdest du wählen?

Ich habe von meinem Mann einen Verlobungsring mit einem Opal geschenkt bekommen und zum ersten Hochzeitstag passende Ohrstecker. Da ich kein Schmuckfetischist bin und es gerne reduzierter habe, bin ich mit meinen Opalen sehr glücklich. Vor ein paar Wochen traf der Herzbeste die Antiquitätenhändlerin, bei der er den Ring vor 19 Jahren gekauft hatte, in einer Autowerkstatt. Mein Mann holte den Kassenzettel aus dem Portemonnaie, dann haben die beiden ein Selfie gemacht und Mrs. Cornwall war zu Tränen gerührt.

18. Welches Magie-Klischee in Büchern findest du wirklich schaurig-schrecklich?

Neulich kam ‚Maleficient‘ im Fernsehen und ich fand es doch mal gelungen, Dornröschen aus der Perspektive der „bösen“ Fee zu erleben!

19. Liest du lieber von guten oder von bösen Magier*innen?

Da habe ich keine Präferenz. Es muss ja beides geben (… und es kann nur einen geben)

20. Heilung, Kampfmagie oder Beschwörung? Womit würdest du/würde dein Charakter die Gruppe bei einem Abenteuer unterstützen und warum?

Ach, ich bin langweilig und nehme die Heilung. Eine Zeit lang habe ich mal WOW gespielt und selbst Hordlern geholfen (wenn sie sich haben helfen lassen) und freundlich gegrüßt.

21. Welches Hexengebräu trinkst du am liebsten beim Lesen/Schreiben? (schwarzen Bohnensaft, Kräuteraufgüsse, Quellwasser?)

Natürlich ein schauriger Kräuteraufguss! Gerade braue ich an einem Elderflowersyrup.

22. Welches Buch hat tolle Ideen für moderne/einzigartige Magie? Alternativ: Was für neue Ideen braucht Magie in Büchern?

Oh, so viel Fantasy lese ich dann doch nicht. Da fällt mir wieder ‚The Magicians‘ ein.

23. Gibt es Momente in deinem Alltag, die dich so richtig verzaubern können?

little edition by Toni Scott, Buchmagie, WetterhexeMein Garten, Bücher und die Geschichten darin.

24. Hast du schon ein Buch gelesen, das zwar Hexen/Zauberer behandelt, aber in dem keine Magie vorkommt? (z.B. Sachbuch, mittelalterlichen Roman zur Zeit der Inquisition)

Na, wer hat der ‚Der Name der Rose‘ nicht gelesen???

25. Welcher Charakter hat dir einen Liebestrank eingeflößt und dein Herz erobert?

Öh, äh, der Herzbeste? So ganz in echt und ohne Liebestrank, obwohl, wir haben einen Cocktail getrunken und der war quietschgrün … und hieß auch »Green Morning«. Aber ansonsten ist das ja doof, denn mit Liebestrank ist das ja gar nicht echt.

26. Zeige uns ein Zitat, das so voller Magie oder Weisheit steckt, dass es glatt ein Zauberspruch sein könnte!

»Quod est inferius, est sicut quod est superius, et quod est superius est sicut, quod est inferius, ad perpetranda miracula rei unius.«

(Was oben ist, ist gleich dem, was unten ist und was unten, ist gleich dem, was oben ist, vermögend, die Wunder des Einen zu vollbringen. Übersetzt von Frater V.D. aus Die Smaragdtafel des Hermes Trismegistos in Frater V.D.: Die Schule der Hohen Magie, Ansata Verlag, S.)

27. Hand aufs Herz! Glaubst du, dass es Magie wirklich gibt? Und wenn ja in welcher Form?

Ja, natürlich glaube ich an Magie. Alles ist möglich! (Also ehrlich, was für eine Frage:)

28. Zeig uns ein magisches Buch, das leider keine Funken bei dir sprühen ließ!

Momo und Die Unendliche Geschichte. Komisch, das hat mich als Kind nur sehr vage interessiert.

29. Welche zauberhafte Buchreihe sollte jeder gelesen haben?

Mit ‚jeder‘ bin ich vorsichtig. Was für mich unverzichtbar ist, muss nicht alle anderen auch anspringen … natürlich ist Anne of Green Gables (und alle weiteren Bände) entzückend und absolut unverzichtbar. Aus den Socken gehauen hat mich als Kind Tamora Pierce, Die Schwarze Stadt (und Folgebände) und ich mag beide Reihen auch als Erwachsener gerne lesen!

30. Welcher Autor (auch nicht-magisch) hat dein Herz auf ewig verzaubert?

Hm, ich denke, es gibt für jede Lebensphase einen Autor/in, die einen verzaubert. Im Moment ist es bei mir Charlie Lovett, The Bookman’s Tale und The lost Book of the Grail

 


 

Ein Dankeschön an Babsi: Ich wusste gleich, dass ich unglaublich viel Spaß beim Beantworten Deiner Challenge ‚Buchmagie‘ haben würde. Das war eine wirklich gute Idee!!! An dieser Stelle ganz herzliche und magische Grüße an Dich, Toni

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Das könnte Dich auch interessieren!


Leave a Reply

Newsletter

Archiv